Kategorie: Videos

Sieben schaurig-schöne Buchempfehlungen

Sieben schaurig-schöne Buchempfehlungen

Sieben schaurig-schöne Buchempfehlungen

Die Tage werden kürzer, das Laub verfärbt sich bunt und morgens wirbeln Nebelschwaden über dem Grund. Regenwolken trüben den Himmel und am liebsten würde man das gemütliche Bett nicht verlassen.
Was gibt es Besseres als sich die kalte Jahreszeit mit Buch und Heißgetränk einzukuscheln?

Der Oktober gehört jedenfalls zu meinen allerliebsten Monaten! Halloween, Kürbisse, Schauergeschichten und buntes Herbstlaub. Außerdem kann man endlich wieder mit Kuschelsocken und Kakao rumlümmeln und ungestört schmökern. Falls ihr bezüglich eures Lesestoffs noch uninspiriert seid, habe ich heute sieben herbstliche Buchempfehlungen für euch!


Das Haus in der Nebelgasse (Historischer Roman)

London, 1900, verregnet und neblig, liegt die Stadt dar. In den Gassen verbergen sich Geheimnisse, Schicksale und Geschichten. Lehrerin Matilda Gray geht einem solchen Mysterium auf die Spur. Von einer Schülerin, die angeblich auf Reisen ist, bekommt sie ein sonderbares Hilfesignal und findet ein als verspukt geltendes Haus und ein altes Kästchen voller Gegenstände. Wie hängt das alles mit dem Verschwinden des Mädchens zusammen?

Anzeige: Susanne Goga – „Das Haus in der Nebelgasse“, Diana Verlag, (TB: 9,99€) auf amazon* kaufen


Onkel Montagues Schauergeschichten (Kinderbuch)

Ein kauziger Onkel, der seltsame Geschichten erzählt. Ein großes Anwesen voller Plunder und Krimskrams. Und einige Anzeichen, die darauf hindeuten, dass manche Geschichte durchaus einen wahren Kern haben könnten…

Anzeige: Christ Priestley „Onkel Montagues Schauergeschichten“, oetinger Verlag, (TB: 8€) auf amazon* kaufen


Mondscheinjunge (Psychologischer Spannungsroman)

Das herbstliche Oktoberwetter ist meist freundlich, aber es wird bereits früh dunkel. Für Tyler, der empfindlich auf Sonnenlicht reagiert und nur nachts durch die Straßen streifen kann, die perfekte Jahreszeit. Als in der Stadt ein Mädchen verschwindet, gerät seine Welt ins Wanken. Mit einer Kamera bewaffnet wagt sich Tyler wieder hinaus in die Nacht, in der Hoffnung, das Geheimnis um das verschwundene Mädchen zu lösen.

Anzeige: Carla Buckley „Mondscheinjunge“, Goldmann Verlag, (Paperback: 7,99€) auf amazon*  kaufen


Die Insel der besonderen Kinder (All Age Fantasy)

Kaum eine Liste von Buchempfehlungen kommt ohne meine absolute Lieblingsbuchreihe aus. Die Rezension zur Trilogie findet ihr hier. Die spannende Spurensuche des jungen Jacob nach Miss Peregrine und den besonderen Kinder ist für mich ein wahrer Buchschatz! Ob die unglaublichen Geschichten seines verstorbenen Großvaters wahr sind und was es mit dem Tag auf sich hat, der sich immer wiederholt, muss man selbst beim Lesen herausfinden. Mal lustig, mal gruselig, mal traurig überzeugt mich das Buch auf ganzer Linie.

Anzeige: Ransom Riggs „Die Insel der besonderen Kinder“, Droemer Knaur Verlag, (TB: 14,99€) auf amazon* kaufen


Haus der Geister (Historischer Roman)

Wieder befinden wir uns im England des 19. Jahrhunderts. Ein viktorianisches Anwesen, zwei Kinder und viele Rätsel. Außer Gouvernante Eliza Caine und den Kindern scheint niemand im Haus zu sein. Oder etwa doch? Das Buch habe ich noch nicht gelesen, aber es hört sich wie eine klassische Schauergeschichte an – perfekt für den Herbst!

Anzeige: John Boyne „Haus der Geister“, Piper Verlag, (TB: 9,99€) auf amazon* kaufen


Zwietracht – Mörderische Freundschaft (Horror)

Eine Schriftstellerin macht mit ihrer besten Freundin Urlaub in einer einsamen Waldhütte. Doch merkwürdige Dinge ereignen sich. Jemand schleicht um die Hütte, immer wieder sind Klopf- und Kratzgeräusche hörbar. Lauert das Böse draußen im Wald oder ist es vielleicht näher als wir denken? Auch hierzu gibt es bereits eine Rezension auf meinem Blog.

Anzeige: Tanja Hanika „Zwietracht: Mörderische Freundschaft“ (TB: 11,99€) auf amazon* kaufen


Die Spiegel von Kettlewood Hall (Historisch/Fantasy)

Unzählige Spiegel und ein mysteriöses Schachspiel – die Symboliken aus „Die Spiegel von Kettlewood Hall“ verheißen wohligen Grusel und spannende Rätsel. Dieses Buch musste ich mir einfach holen und ich bin schon sehr gespannt, was es mit dem Geheimnissen von Kettlewood Hall so auf sich hat.

Anzeige: Maja Ilisch „Die Spiegel von Kettlewood Hall“, Droemer Knaur Verlag, (TB: 9,99€) auf amazon* kaufen

[Video] Lesemonat: Juni, Juli und August 2018

[Video] Lesemonat: Juni, Juli und August 2018

[Video] Lesemonat: Juni, Juli und August 2018

Ja, der letzte Lesemonat ist etwas her. Da ihr meine gelesenen Bücher auch immer in „Babsi taucht ab“ seht, bin ich auf dem Blog etwas weniger reumütig. Auf Youtube habe ich die Zuschauer jedoch drei Monate im Dunkeln tappen lassen, was ich so gelesen habe.

Und dann habe ich im Video auch noch ein Buch vergessen! Ich glaube, ich bin aus der Übung. Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß beim Anschauen!

[Dunkle Spuren] Die Slender Man Mädchen

[Dunkle Spuren] Die Slender Man Mädchen

Ich habe schon länger kein True Crime/Mystery Video mehr gemacht. Für viele Fälle liegen sehr wenige Informationen vor und bei anderen habe ich das Gefühl, dass sie komplett in den Medien ausgerollt wurden.

Ein besonders interessanter Fall hat jedoch vor kurzem einen „Abschluss“ gefunden, weil das abschließende Gerichtsurteil verkündet wurde. Für mich ein guter Anlass, um darüber zu berichten.

Wer von euch kennt Slender Man?

Slender Man ist eine mysteriöse Internetkreatur. Frei erfunden, verewigt auf Fotomontage und durch Creepy Pastas (Creepy + Copy and Paste = Horrorgeschichten, die im Internet verbreitet werden) berühmt geworden.

Er ist ein übernatürliches großes Wesen ohne Gesicht und mit langen, tentakelartigen Gliedmaßen. Schwarz gekleidet lauert er zwischen Bäumen oder im Gebüsch und entführt hauptsächlich junge Kinder, um sie grausam zu töten.

Der „Tulpa Effekt„, Teil der tibetanischen Mythologie, bezeichnet Kreaturen/Dinge/Ereignisse, die durch reine Gedankenkraft und Glauben tatsächlich entstehen. So müsste man nur fest genug an etwas glauben und der Gedanke würde sich manifestieren. Ein Konzept, das ich in meiner Geschichte Projekt Save Our Souls übrigens auch aufgegriffen habe.

Heißt das Slender Man existiert wirklich?

Tja, das weiß man nicht. Genau so wenig wie man sicher sein kann, ob der Yeti oder der Jersey Devil oder Nessi existieren. Slender Man wurde auf jeden Fall bewusst erfunden, während beispielsweise der Yeti oder Nessi sich über Jahrhunderte durch Sichtungen und Berichte entwickelt haben.

Dass eine fiktive Kreatur jedoch Einfluss auf unsere Leben nehmen kann, zeigt der Fall, den ich euch im neuen Video vorstelle. Für Slender Man waren zwei junge Mädchen bereit, ihre beste Freundin zu verraten:

Lesemonat Januar 2018

Lesemonat Januar 2018

Ahoi!

So, der Januar ist schon vorbei und ich bin mit tollen Büchern ins Jahr 2018 gestartet.

Ich habe das Jahr mit „Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Teil I“ von Robert McCammon begonnen. Ein historischer Thriller, ein richtiger Schmöker und absolut fesselnd. Für Teil 2 habe ich im Februar vermutlich keine Zeit, aber ich möchte schnellstmöglich herausfinden, was in diesem kleinen amerikanischen Städtchen vorgeht und ob es Matthew gelingt, den Fall aufzuklären.

Dann konnte ich nicht widerstehen, als das Ebook zu Liza Grimms „Die Götter von Asgard“ erschien, obwohl ich eigentlich auf das Taschenbuch warten wollte. Für mich definitiv ein super Buch, das mir eine sehr lange Wartestunde beim Arzt versüßt hat.

Außerdem habe ich eine vierteilige Manga Reihe beendet. „Skull Party“ von Melanie Schober, die auch Personal Paradise zeichnet. Ich liebe ihren Zeichenstil, ihre düster-ernsten Themen und wie sie ihre Charaktere konstruiert. Außerdem hat sie einen ähnlichen Humor wie ich. Skull Party kann meiner Meinung nach nicht mit Personal Paradise mithalten, war aber dennoch ein tolles Leserlebnis.

Dann ist ein Graphic Novel eingezogen, nämlich „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini. Eine bewegende, teilweise ziemlich bedrückende Geschichte über Freundschaft, Schuldgefühle und eine Kindheit in Afghanistan.

Meinen Lesemonat im Videoformat gibt es hier:

 

Insgesamt war es ein wundervoller Lesemonat und ein guter Start ins neue Jahr.
Was habt ihr bisher so gelesen?

Unpopular Opinions Tag

Unpopular Opinions Tag

Wir alle haben Meinungen zu Büchern, Filmen, Videospielen oder anderen Dingen. Manchmal treiben wir dabei mit der Masse, ein anderes Mal denken wir vollkommen anders als der Rest.

Und dann gibt es die klassischen Zwiespalte: Team Edward vs. Team Jacob vs. Team KEINTWILIGHT

Diesen amüsanten Meinungsverschiedenheiten gehe ich im „Unpopular Opinions“ Tag auf die Spur. Dabei zeigt sich vermutlich mehr als deutlich, dass ich ein bisschen seltsam bin. Aber seht selbst:

Neuzugänge Dezember 2017

Neuzugänge Dezember 2017

Im Dezember sind einige Bücher bei mir eingezogen. Lustigerweise habe ich den Großteil nicht etwa geschenkt bekommen, sondern selbst gekauft.

  • Benjamin Spang – Blut gegen Blut (auf amazon*)
    Rezension
    Dark Fantasy, fernab von Klischees. Starke Charaktere, Powerfrauen, ein düsteres Steampunk Setting, der Kamp zwischen Menschen, Vampiren und Werwölfen und viele Grautöne machen dieses Buch zu einem echten Schatz!

 

  • Rainbow Rowell – Eleanor & Park (auf amazon*)
    Ein Geschenk von meiner lieben Freundin Gizem. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte von Rainbow Rowell, die hochgelobt wird.

 

  • Dieter R. Fuchs – Der Tanz der Häsin (auf amazon*)
    Ein Gewinn aus dem Adventskalender von Eva alias schreibtrieb. Japanische Kunsthistorikerin forscht nach einer geheimnisvollen Figur, die sie tief in die Mythologie Japans entführt.

 

  • Elea Brandt – Opfermond (auf amazon*)
    Düsterer Fantasy Thriller. Varek wird angeheuert einen Mord aufzuklären und kommt einem brutalen Kult auf die Spur.

 

  • Sergej Lukianenko – Wächter des Tages (auf amazon*)
  • Sergej Lukianenko – Wächter des Zwielichts (auf amazon*)
    Band 2 und 3 der hochgelobten Urban Fantasy Reihe.

 

  • Lydia Benecke – Sadisten (auf amazon*)
    Warum macht es Menschen Freude, andere leiden zu sehen. Die Kriminalpsychologin Lydia Benecke geht der Sache auf den Grund.

 

  • Michelle Knight – Die Unzerbrechliche (auf amazon*)
    11 Jahre lang lebt Michelle in Gefangenheit als Sklavin eines grausamen Psychopathen. 11 Jahre muss sie leiden bis sie befreit wird. Doch sie hat überlebt und hat ihren Glauben ans Leben nicht verloren.

 

  • Sabaa Tahir – An ember in the ashes (auf amazon*)
    Laias Familie wird ermordet und sie muss für die Rebellen als Spionin an den Hof des Königs, der für den Tod ihrer Liebsten verantwortlich ist. Dort trifft sie aus Elias, einen Soldaten, der einfach nur frei sein möchte.

 

  • Stephen King – Die Augen des Drachen (auf amazon*)
    Der König wird ermordet und sein Sohn wird verdächtigt. Fantasy vom Großmeister des Horrors.

 

  • Leigh Bardugo – Laguage of Thorns (auf amazon*)
  • Leigh Bardugo – Shadow & Bone Trilogie (auf amazon*)
    Rezension Shadow & Bone Band 1
    Das Märchenbuch zum Grischa Universum und die ursprüngliche Trilogie im Schuber. Alina entdeckt mächtige Kräfte und wird daraufhin zum Hof des Zaren gebracht und von ihrem besten Freund Mal getrennt. Wem kann sie vertrauen und können ihre Kräfte das Land wirklich retten?

 

  • Avatar: Der Spalt, Band 2 (auf amazon*)
    Noch ein Gewinn aus Evas Adventskalender. Der Comic schließt an die beliebte Zeichentrickserie um den letzten Luftbändiger Aang an.

 

Habt ihr schon eines der Bücher gelesen? <3


 

mit * gekennzeichnete Links sind affiliate Links des amazon Partnerprogramms. Falls ihr ein Produkt über den Link kauft, entstehen für euch keinerlei Mehrkosten, ich erhalte jedoch einen kleinen Anteil als Provision.

Buchiger Jahresrückblick 2017

Buchiger Jahresrückblick 2017

Ich habe ca. 33 Bücher gelesen (Uni-Lektüre für die Bachelorarbeit außen vor gelassen). Welche konnten mich begeistern und welche nicht?

 

Mehr Tops als Flops – so soll es sein!

Nun ein kleines persönliches Fazit. Ich will eigentlich gar nicht so viel schwafeln.

Ich freue mich schonauf das Jahr 2018, auch wenn ich bezüglich gewisser Punkte immer noch unsicher bin. Werde ich den Master in Psychologie machen? Werde ich überhaupt einen Platz bekommen? Wie geht es mit meinem Buch weiter? Wie wird mein Praktikum? Werde ich meine Medikamente absetzen können, ohne wieder in ein depressives Loch zu rutschen? Viele Zweifel und Fragen, eine nebulöse Zukunft. Gleichzeitig blicke ich auf 2017 zurück und sehe, was ich alles geschafft habe: Ich habe alle Klausuren bestanden, ich habe einen wundervollen Job in der Buchhandlung, ich habe einen Blog und einen Youtube Kanal gestartet, die mir viel Spaß machen und gut ankommen, ich hab mein Manuskript beendet und an Testleser verschickt, ich hab meine Bacheloarbeit abgegeben. Auch 2017 gab es Rückschläge, Enttäuschendes, Trauriges wie den Tod meines Opas, der nicht bestandene Master-Test und meine fehlende Motivation fürs Studium. Aber ich bin zuversichtlich. Irgendwie habe ich es bis hierhin geschafft und irgendwie werde ich es auch weiterhin schaffen. Wenn ich auf meine Gefühle höre, meine Grenzen akzeptiere und das tue, was mir Spaß macht.

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2018, auf meine erste Leipziger Buchmesse, die vielen buchigen Menschen, die ich (wieder-)treffen werde, die Kontakte, die Bücher, Filme und Erlebnisse. Ich habe Hoffnung.

Rutscht gut rein. Wir sehen uns in 2018.

[Video] Buchiger Winter Tag

[Video] Buchiger Winter Tag

Hallo ihr Lieben! Bevor ich mich über die Feiertage ein bisschen zurückziehe, möchte ich euch noch mein neuestes Video zeigen. Wieder einer dieser „Täääägs“! 😉

 

Pssst, ich habe für den 23. und den 24. auch zwei kleine Videos vorbereitet, damit ihr auch an Weihnachten nicht auf eine Portion Babsi verzichten müsst!

Ich wünsche euch schon mal eine möglichst entspannte Zeit, frohe und friedliche Weihnachten.