Kategorie: Allgemein

Babsi taucht ab (Februar 2018)

Babsi taucht ab (Februar 2018)

Hallodriho, ihr Halunken! Der kürzeste Monat des Jahres ist vorbei, ebenso mein Geburtstag und das Wintersemester. Was mich diesen Monat begeistert, bewegt und berührt hat, lest ihr in der heutigen Ausgabe von „Babsi taucht ab“:

 

Blogbeiträge:
  • Die Debatte ist zwar schon etwas älter, aber Elea hat sich die Mühe gemacht die „Rape Fiction“ Debatte aus psychologischer Sicht zu beleuchten und das ganze differenziert und sachlich aufzudröseln. Auch, wenn ihr die Thematik satt habt, lohnt sich der Artikel.
  • Kann mir Improvisationstheater beim Schreiben helfen? Absolut! In Janas Schnupper-Session beim Litcamp in Heidelberg habe ich eine gute Methode kennen gelernt, meine Charaktere noch besser zu charakterisieren und kennen zu lernen. Nun bietet Jana das erste Mal ein professionelles Coaching für Autor*innen an. Lasst euch das nicht entgehen, wenn ihr an dem Termin Zeit habt.
  • Künstler sein wird vor allem mit kreativem Schaffen verbunden. Auf Knopfdruck kreativ zu sein. Aber was, wenn man eben nicht schreibt/zeichnet/musiziert? Michael Behr hat da einen guten Denkanstoß zur Entlastung!
  • Ich möchte generell eine Folgeempfehlung für Gondor statt Mordor aussprechen. Alle Beiträge bisher sind sehr gut, zum Beispiel der zum kritischen Lesen im Laufe der Zeit oder die Frage ob zu kritische Leser Spaßbremsen sind.

 

DWQly6fXUAECD6N.jpg large
Ich war zwischendurch mal wieder bei meinen Eltern zu Besuch und konnte ausgiebig mit meinem Lieblingskater schmusen. <3
  • Linus ist ein unglaublich lieber, engagierter und belesener junger Mann und wird dennoch oft im Netz heftig angegangen und beleidigt. Warum? Weil Linus im Körper einer Frau geboren wurde. Er berichtet in einem Artikel im tagesspiegel darüber mit wie viel Hass er täglich konfrontiert wird. Was man da lesen muss ist unglaublich und erschütternd und ich frage mich, was Leute motiviert mit solcher Leidenschaft zu hassen und anderen Menschen das Leben zu ruinieren. Ich stehe hinter Linus!
  • Für diverses, buntes Lesen – auch abseits des Wohlfühlgenres – argumentiert die liebe Tabi in ihrem neuen Beitrag.
  • Rezensionsverzeichnisse – die meisten Bücherblogs haben eines. Für mich ist es auch unverzichtbar und ich stöbere gerne bei anderen, ob wir dieselben Bücher gelesen haben usw.. Aber wie erstellt man sich das denn am Besten? RikeRandom erklärt’s.
  • Helden sind tot“ lautet der harte Aufhänger für einen Beitrag der lieben Aurelia. Auf Geekgeflüster schaut sie sich dieses Mal Heldenfiguren an und wie die Realität so manche strahlende Figur eiskalt vom Ross kickt.

 

 

Videos:
  • Ich liebe es, wenn Menschen, die ich toll finde, sich zusammenschließen und was Tolles auf die Beine stellen. So auch ganz viele liebe Menschen von der Bloggercrew. Das gibt es jetzt öfter? Hell yeah.
  • Ihr interessiert euch für Mythologie z.B. Nornen und Moiren? Doch was ist eigentlich der Unterschied? Liza Grimm erklärt es uns.
  • Die Irland Vlogs von Anabelle sorgen direkt für Wanderlust und Fernweh und haaach! <3 Die Aufnahmen sind sooo schön.

 

Gelesene Bücher:

 

Sonstiges:PLAKAT_JPG
  • Ich glaube es kaum, aber ich werde auf der Leipziger Buchmesse 2018 eine Lesung halten! Meine allererste Lesung! Aus meinem unveröffentlichten Manuskript! Nebst tollen und hochgeschätzten Autorenkollegen und -kolleginnen. In einem Irish Pub! Und da gibt es Mopshunde! Waaaah! Ich hab noch gar keine Stelle ausgewählt und ich glaube ich hab Lampenfieber und OH-EM-GE!
    Alle Infos dazu findet ihr auf 9lesen.de und unter dem Hashtag #9lesen.
  • Meine Bachelor-Note ist da und ich freue mich soooo sehr. Jetzt fehlt nur noch ein Praktikum, das ich im April und Mai ableisten werde und dann steht meinem Abschluss rein theoretisch Nichts mehr im Wege.
  • Zu meine Geburtstag haben ganz viele liebe Leute an mich gedacht und mir Bücher geschickt. <3 Vielen vielen lieben Dank an euch! Ich hatte einen wunderschönen, gemütlichen Geburtstag und habe ihn mit meinen liebsten Freunden verbracht.G-r1DCYq.jpg
  • Am 01. März erscheinen fantastische Bücher! Das Taschenbuch zu „Die Götter von Asgard„, „Shape of Water“ und natürlich „Zeitlose 2: Doras Erwachen“ von Eva-Maria Obermann. Zu letzterem habe ich eine kleine Leseprobe einsprechen dürfen. <3
  • Am 24.02 war ich zum ersten Mal bei einem Treffen des bayerischen Buchclubs „Bücherbrezn“ dabei und wir waren in Nürnberg Kaffee trinken, über „The Circle“ von Dave Eggers diskutieren und natürlich Bücher stöbern. <3 Danke Mädels für den wundervollen Tag!

fb7bZORf.jpg

 

 

Titelbild von Jeremy Bishop // Unsplash

Willkommen!

Willkommen!

Hallihallohallöchen!

Herzlich Willkommen und vielen Dank an alle, die mit mir auf die neue Domain umgezogen sind.

Einige alte Links muss ich noch umändern, ansonsten ist hoffentlich alles inzwischen funktionstüchtig und fesch. <3

Falls euch Fehler, Bugs oder nicht funktionierende Dinge auffallen, sagt mir gerne Bescheid.

Tüdelü,
eure Babsi

Babsi taucht ab (Januar 2018)

Babsi taucht ab (Januar 2018)

Blogbeiträge

  • Videospiele & Geschichten – Videospiele, die Geschichten erzählen und Geschichten über Videospiele. Eine untrennbare Verbindung.
  • Rezension, die nicht spoilert, warnt und trotzdem neugierig macht. KeJas Blogbuchs Rezension zu „Und es schmilzt…
  • Der erste Monat des Jahres ist schon rum, aber es ist noch nicht zu spät um ein „Lucky Jar„, ein Glücksglas, anzufangen. Julia präsentiert euch diese wundervolle Idee in ihrem Beitrag.
  • Sind Rezensionen langweilig? Sollte sich etwas ändern? Ein spannender Gedankenanstoß von Jennifer – was meint ihr?
  • Ihr spielt mit dem Gedanken euer Buch als Selfpublisher*in herauszugeben? Magret erzählt euch ein paar Dinge, die euch bisher niemand verraten hat.
  • Ich sammle ja den ganzen Monat über interessante Perlen, Schätze und Muscheln und Magret haut im Januar ein Goldstück nach dem anderen raus. Wer möchte ich als Autor*in sein, welche Stimme möchte ich haben? Findet es heraus mit der Adjektiv-Methode.
  • Magret hat sich außerdem die Mühe gemacht die Twitter Accounts von deutschsprachigen Autor*innen zu sammeln und übersichtlich aufzulisten. Fehlt noch jemand? Dann schreibt ihr!
  • Gesund Essen mit wenig Geld? Das Thema interessiert mich wirklich, denn ich ernähre mich sicherlich nicht super schlecht, aber es ist Luft nach oben. Und manchmal bin ich sehr unkreativ was Gemüse und Salate angeht. Wie man ein bisschen sparen und trotzem gesünder essen kann verrät uns heute ThePrintrovert.
  • Am 04. Februar gibt es eine Online Lesung mit den Longliste Nominierten für den deutschen Phantastikpreis Seraph in der Kategorie „Indie“. Auf Facebook könnt ihr die Veranstaltung liken und teilen. Mit dabei Elenor Avelle, deren Zombieroman Infiziert ich auch schon rezensiert habe!
  • Ich gehöre zu den Menschen, denen es schwer fällt, „Nein“ zu sagen. Ich musste sehr lange üben, meinen Freunden abzusagen, wenn ich abends nicht irgendwohin mithingehen wollte, obwohl ich theoretisch Zeit hätte. Und ich bin sehr dankbar, dass ich inzwischen solche Freunde haben, die ein „Ich will lieber faulenzen, sorry, ein anderes Mal“ verstehen und nicht wütend sind. Die liebe Kia hat ein Experiment gemacht und eine Woche lang tapfer „Nein“ gesagt. Ihr Fazit ist sehr spannend und lehrreich!

Videos

  • 100 Jahre Anime: Ein Rückblick, spannend und ansprechend präsentiert.
  • Okay, ich bin nur durch Zufall auf dieses Video gestoßen. Eigentlich bin ich kein Fan von Talent Shows. Zaubertricks finde ich zwar beeindruckend, aber ich würde mir keine Tickets für eine Aufführung kaufen. Aber diese talentierte Frau würde ich unfassbar gerne mal live sehen. My kind of spooky: Sacred Riana!
  • Anna Akana ist absolut klasse. Ihr offener Umgang und ihre knackigen Ansprachen sind super – heute gehts ums „Overthinking„.
  • Feminismus für Anfänger – super Leseempfehlungen und eine kleine Erklärung, was Feminismus eigentlich bedeutet.
  • Bodyposipanda erklärt was Cellulite ist und warum sich niemand dafür schämen sollte.

Bücher

Privat

  • Bachelorarbeit wurde im Dezember abgegeben, ich hab keine Klausuren. Viel Zeit, sich dem Schreiben, Bloggen und der Praktikasuche zu widmen. <3
    So ist auch mein neues Vlog/Laber Format Babsi blubbert entstanden. Ich rede diesmal auch über objektive und subjektive Rezensionen und würde mich sehr freune, wenn ihr vorbeischaut.

 

Titelbild Samara Doole // Unsplash
Leben und leben lassen – Babsi blubbert

Leben und leben lassen – Babsi blubbert

Meine Lieben,
ich hab für meinen Youtube Kanal ein neues Format ausprobiert: „Babsi blubbert„.
Extrem innovativer Titel, ich weiß schon. In der ersten Folge rede ich über objektive und subjektive Meinungen und den Hass, den manche mit ihren Rezensionen manchmal anscheinbar hervorrufen, weil sie irgendeine Fangruppe vor den Kopf stoßen.

Entweder bin ich ein bisschen blind, in den richtigen Gruppen unterwegs oder habe einfach noch nicht in das Shitstorm-Hornissen-Nest getreten. Ich bemühe mich immer, um möglichst sachliche Formulierungen, auch wenn ich ein Buch kacke finde. Andere sind da durchaus weniger zimperlich, das weiß ich. Das ist natürlich nicht ideal, aber ist das wirklich ein Grund diese Person zu beleidigen und über sie herzuziehen?!

jyotirmoy-gupta-401165
(c) Jyotirmoy Gupta

Rezensionen sind und bleiben Meinungen – Lesen und lesen lassen.
Ich verstehe, warum man zuerst gekränkt ist, wenn ein Buch/Film/Autor*in, die man absolut vergöttert, angegriffen wird. Man möchte verteidigen und demjenigen zeigen, dass er sich irrt. Aber kann man sich in seinem Geschmack irren? Ist nicht das gerade „Geschmack“ – dass er so verschieden ist, wie die Menschen selbst? Ich kann Bücher mögen, die schlecht sind. Ich kann Bücher mögen, die ungünstige Beziehungsmuster zeigen. Ich kann aber trotzdem akzeptieren, wenn Leute kritisieren, dass ein solches Buch nicht unbedingt an Jugendliche vermarktet werden sollte. Ich kann akzeptieren, wenn jemand den ausschweifenden Schreibstil öde findet. Muss ich mich dazu äußern? Vielleicht verspürt man im ersten Moment den dringenden Impuls sich zu rechtfertigen – aber „Du darfst das nicht kritisieren, weil ich das mag“ als Botschaft, verpackt in lauter giftspritzende Formulierungen, ist eben nicht gerade sinnvoll.

Was du nicht willst, dass man dir tu…“ – auch ohne die Bergpredigt, sollte einem dieser Satz einleuchten. Möchte ich, dass hinter meinem Rücken gelästert wird? Möchte ich, dass ich hasserfüllte Botschaften bekomme, die nicht nur meine Rezension, sondern mich als Person herabwürdigen, beleidigen und verletzen? Manchmal kann das auch der Tropfen sein, der das Fass einer anderen Person zum Überlaufen bringt. Wir wissen nicht, wie es der Person geht – müssen wir also unbedingt was Gemeines sagen, nur um es gesagt zu haben? Andererseits: Wenn eine Person etwas mag und damit niemand anderen angreift – muss ich dieser Person dann ihre Freude ruinieren? Ich muss meine ganzen Kritikpunkte nicht nochmal unter dem begeisterten Beitrag ausrollen.

Eine sehr kluge Freundin sagte eins „Kritik ist ein Geschenk – du kannst es annehmen oder in die Tonne kloppen„. Genauso sollte man es vielleicht auch damit halten. Mir passt eine Rezension nicht? Bin ich anderer Meinung, habe aber sonst keine einleuchtenden Argumente? Dann sollte ich vielleicht auf das kleine x oben in der Ecke klicken.

Man spart sich dadurch unnötigen Beef, ungesunde Blutdrucksteigerungen (lasst eure Aggressionen lieber beim Sport raus) und wirkt nicht wie ein wütendes Sandkasten-Kind. Win-Win!

Was denkt ihr über dieses Thema? Sind Buchblogger*innen und Co. zu empfindlich? Oder bekommt ihr solche Streitereien auch immer erst im Nachhinein mit?

Seid lieb zueinander, das Leben ist hart genug. <3

Ich würde mich übrigens freuen, wenn ihr in das Video reinschaut und mir eure Meinung dalasst. Wie sagt man? „Ein Däumchen wär ein Träumchen“ oder so…

Tüdelü, eure Babsi

Titelbild (c) Evan Kirby

1 Jahr Blobfisch!

1 Jahr Blobfisch!

Still und heimlich habe ich ihn gefeiert – den 1. Geburtstag meines Blogs am 06.01.! <3

Mein liebstes Blobfisch-Maskottchen Bluebert und ich sagen DANKESCHÖN!

Ein Jahr ist es her, seit ich von Blogspot auf WordPress umgezogen bin und angefangen habe, regelmäßig über Bücher und mein Leben zu bloggen und auf Youtube Videos machen. Unfassbar wie schnell die Zeit vergeht. Ich blicke auf ein tolles Jahr voller neuer Kontake, neuer Freunde, neuer Herausforderungen und Errungenschaften zurück. Und ich habe noch lange nicht genug! Dieses Jahr steht die Leipziger Buchmesse auf dem Plan, sowie das Literaturcamp in Heidelberg. Ich spiele auch mit dem Gedanken, den Blog selbst zu hosten, um meinen Auftritt professioneller zu gestalten. Aber all das, ist heute nicht so wichtig. Denn ohne dich, hätte ich vielleicht längst aufgehört.

Vielen Dank an euch, die Leser. Danke an die Sporadisch-Vorbeischauer, die Fleißig-Kommentierer, die Bluebert-Fans, die Bücherwürmer, die Gruselwusels, die Stillen, die Alles-Liker und jeden einzelnen von euch, der mir ein bisschen von seiner Zeit geschenkt hat. Ich möchte euch etwas zurückgeben! Und zwar könnt ihr ein mysteriös-geheimes, persönlich zugeschnittenes Bücherpaket gewinnen. <3

 

GEWINNSPIEL: Kommentiert unter diesem Beitrag, welches Meereslebewesen euer Liebstes ist und ihr bekommt die Chance auf ein kleines buchiges Überraschungspaket von mir. <3 Auf twitter könnt ihr bei dem dazugehören Gewinnspielpost ein weiteres Los absahnen.

Teilnahmeschluss ist der 20.01.2018, 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit WordPress.

 

Gewonnen haaaat: Jette von offenschreiben!

Vielen Dank für eure lieben Nachrichten und die große Beteiligung! Ich mache bestimmt mal wieder ein Gewinnspiel. <3

Babsi taucht ab (Dezember 2017)

Babsi taucht ab (Dezember 2017)

Brr, ganz schön kalt, wenn man im Winter schwimmen geht. Aber ich scheue natürlich trotz der frostigen Temperaturen keine Mühen für euch auf Tauchkurs zu gehen und Schätze und Perlen aus den Tiefen des Internets heraufzutauchen.

Im Januar feiere ich außerdem ein kleines Jubiläum – ich habe zwar während meiner Zeit in Japan sporadisch gebloggt, aber im Dezember 2016 bin ich auf WordPress umgezogen und habe damit den Buchblog und meinen Youtube Kanal ins Leben gerufen. <3 Ich werde zum 1. Blog-Geburtstag hoffentlich etwas Tolles finden, was ich an euch verlosen kann. Ich möchte meinen Blog auf keinen Fall mehr missen, er ist ein fester Teil meines Lebens geworden.

Aber genug geschwafelt, Schwimmbrillen auf, Luft geholt und hinab geht es:

Blogbeiträge

  • Ihr wisst, ich LIEBE Japan. Und die liebe Christin von Life4Books startet im ersten Quartal eine Japan-Lesechallenge! Hier soll er vor allem um Bücher japanischer Autoren gehen, die noch nicht so bekannt sind wie Haruki Murakami. Sieht auf jeden Fall interessant aus und ich freue mich schon sehr auf die daraus entstehenden Rezensionen.
  • Die liebe Eva hat einen wundervollen Adventskalender veranstaltet und ich habe sogar ein Buch und einen Comic gewonnen. Total super! Zusätzlich hat sie aber enthüllt, was für mich bereits ein offenes Geheimnis war… Und zwar wird sie auch einen Youtube-Kanal starten: Bucholog! Schnell abonnieren! 😉
  • Linus ist unfassbar mutig. Und er geht offen mit seinen Entscheidungen um, auch wenn es oft viele Hasskommentare und Kritik regnet. Linus hat lange verborgen, dass er ein Mann ist und sich nun aber dafür entschieden öffentlich darüber zu reden und dies mit der ganzen Welt zu teilen. Ach ja: Und er hat einen super Buchblog!
  • Mareike von Bücherkrähe hat mal wieder ein wichtiges Thema angesprochen und eine Diskussion eröffnet. Ich liebe sie für ihre interessanten und brisanten Beiträge. Kulturelle Ausbeutung: Wie weit darf man als Autor*in gehen?
  • Ich durfte bei Mia und Fuma vom großartigen Blog HouseofAnimanga einen Gastbeitrag schreiben! Dafür habe ich den vierbändingen Romance Manga Sora Log unter die Lupe genommen. Weitere tolle Beiträge von Mia, Fuma und Gästen finden sich – das Stöbern lohnt sich also!

Videos

  • Ein tägliches Highlight war der Booktube Adventskalender mit vielen tollen Beiträgen, Deko-Ideen, Büchervorschlägen und noch mehr
  • Ich liebe den Pianisten und Komponisten myuu – zu Weihnachten hat er sich mit zwei weiteren Leuten zusammen getan und ein melancholisches, wunderschönes kleines Meisterwerk geschaffen. Ich erwische mich ständig dabei, mitzusummen.
  • Mirella vom Kanal mirellativegal spricht über ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung und die Dynamik der Banalisierung von „alltäglichen“ Übergriffen. Sehenswert.
  • Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein großer Fan von Jennifer Jäger. In einem ihrer letzten Videos sprach sie über Neid. Auch Valyriar hat ein paar kluge Worte dazu. In einem weiteren Video von Jenni spricht sie darüber, was man eben selbst für seinen Erfolg tun kann anstatt neidisch auf die anderen zu schauen. Wichtiges Thema, sehr gut umgesetzt.
  • „Abtreibung“. Kein leichtes Thema. Der Prozess um die Ärztin, die auf ihrer Homepage über den Schwangerschaftsabbruch informierte, wurde verurteilt. Am liebsten würde niemand darüber reden, aber es ist so wichtig, zuzuhören und die Gründe zu verstehen. Fräulein Chaos spricht in ihrem emotionialen Video von ihrem eigenen Schwangerschaftsabbruch, den Konsequenzen und warum es so wichtig ist, darüber Bescheid zu wissen.
  • Hier ist noch was Aufheiterndes nach all den ersten Themen: Ein cooles Speedpaint von Kyoya Hibari, einem Charakter aus einem meiner Lieblingsmangas!
  • Uuuund supertolle Geschenk-Ideen für Kaffee-Fanatiker von der bezaubernden makoccino!

Gelesene Bücher

Privates

Meine Bachelorarbeit ist fertig und abgegeben, meine Manuskript machte sich auf den Weg zu seinen Testlesern, ich wurde für die Leipziger Buchmesse als Bloggerin akkreditiert und ich habe einen Praktikumsplatz in einer sehr modernen psychosomatischen Klinik bekommen. Mein Jahr 2017 war nicht nur einfach und rosig, aber wenn ich zurück blicke, hatte es sehr viele tolle Erlebnisse für mich. Es hat viel Arbeit und Energie gekostet, aber jetzt kann ich mich über die Feiertage ein bisschen zurücklehnen, die Batterien auftanken und stolz auf das sein, was ich dieses Jahr so alles geschafft habe.

Ich wünsche euch eine wundervolle Zeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe, wir sehen uns gesund und munter in 2018 wieder. Was sind eure Vorsätze?

Tüdelü, eure Babsi und Weihnachts-Bluebert

DRWM6ezWkAEg4_b

Titelbild: Willian Justen de Vasconcellos / Unsplash

Babsi taucht ab (Oktober & November 2017)

Babsi taucht ab (Oktober & November 2017)

Ups, bin ich im Oktober nicht in Bücher und Internetwelten abgetaucht? Doch, aber auch ins reale Leben auf die Frankfurter Buchmesse! Wer so tief taucht, braucht auch das ein oder andere Päuschen. Deshalb hier meine Schätze aus Oktober & November für euch gebündelt. 😉

Blogbeiträge:

  • Warum Animes so teuer sind & womit deutsche Animepublisher zu kämpfen haben – ein grandioser Beitrag von Animespiegel
  • Dann darf hier auf keinen Fall das Interview mit Nnedi Okorafor fehlen. Die Frau ist richtig cool und scheut nicht davor zurück die Probleme der Literaturszene, die fehlende Diversität und die Stellung von weiblichen Autorinnen, v.a. in der Fantastik, direkt zu benennen.
  • Wie schreibe ich über Minderheiten? Darf ich als Nicht-Betroffener über gewisse Themen schreiben? Damit setzt sich Carmilla DeWinter auseinander.
  • Mein SuB ist ziemlich hoch. Aber ich fühle mich selten schlecht deswegen. Höchsten mein Geldbeutel weint manchmal. Warum wir uns nicht für unseren SuB schämen sollten, dazu erzählt auch die liebe Bücherkrähe etwas. Außerdem ist ihr Beitrag zu kultureller Ausbeutung, cultural appropriation, absolut lesenwert. Also ihr ganzer Blog ist lesenswert. Na los, husch, abonnieren.
  • Sehr amüsant liest sich Tabis und Julias Gespräch über Buchtitel! Mein Buch hieße „An Awakening of burning thrones
  • Im November hören viele Männer auf sich den Bart zu rasieren und greifen erst wieder am 1. Dezember zu Schaum und Schere. Warum? Um auf Krankheiten und Gesundheit aufmerksam zu machen, denn Männer gehen seltener zum Arzt und so entdeckt man viele Krankheiten oft zu spät. Matthias Ernst hat für die BartBroAuthors einen Beitrag zu Männer-Depressionen geschrieben, die sich in ihrer Symptomatik von den üblichen Kriterien unterscheiden kann. Liebe Männer und alle anderen: Denkt an eure Vorsorge Untersuchungen und geht zum Arzt!
  • PHANTASTIK LESECHALLENGE im Dezember – YAY!
  • Moony und Benjamin haben im November eine tolle Comics, Manga und Graphic Novel Challenge gestartet! Ich hatte leider kaum Zeit, aber ihr findet sicher einige spannende Beiträge und neues Lesefutter!
  • Die erste „Buchlabor“-Aktion fand statt. Ein Versuch Literaturwissenschaft und Bloggen zu verbinden. Das erste Thema war „Geister“ und ihr findet alles Wichtige zu Aktion und den Beiträgen bei Eva von Schreibtrieb. Ich hab auch mitgemacht, mein Thema ist etwas psychologisch angehaucht.
  • Bloggen für Geld? Professionalisierung? Business „Bloggen“ – darüber macht sich Jennifer einige Gedanken.

Ich habe amazon Affiliate Links, die ich kennzeichne. Außerdem habt ihr die Möglichkeit mir unten über Ko-fi einen Kaffee zu spenden oder mir durch eine Anmeldung bei Tauschticket – nach dem Klicken auf den kleinen Werbebanner am Rand  – ein paar Gratistickets zu schenken. Mir geht es beim Bloggen nicht darum „Gratis Zeug“ abzusahnen oder Geld zu verdienen, aber ich habe volles Verständnis dafür, wenn jemand das tun möchte. Natürlich freue ich mich über Rezensionsexemplare – ich meine, es sind gratis Bücher! – aber die meisten würde ich mir früher oder später ohnehin kaufen. Ich nutze meine Monetarisierungsmöglichkeiten lediglich in der Hoffnung irgendwann vielleicht eine bessere Kamera kaufen zu können oder den Blog selbst hosten zu können – also nichts, was ich nicht ohnehin irgendwann machen würde. Was denkt ihr? Geld ist ja immer ein heikles Thema. :/

Videos

  • Absolut sehenswert war das Bookplanetarium Hangout zu „Das Lied der Krähen“, vor allem als sich Autorin Leigh Bardugo höchstpersönlich zuschaltete. Die Frau ist einfach nur klasse und ich musste mir direkt ein weiteres Buch von ihr kaufen, ihre Märchen und Geschichtensammlung „Language of Thorns“. Au weia, ich bin so beeinflussbar – aber Leigh hat viele inspirierende und kluge Dinge gesagt und ich hätte ihr noch ewig an den Lippen hängen können!
  • EllatheBee spricht in einem ihrer Kaffeeklatsch Videos über das wichtige Thema Neid und das Gefühl zwischen lauter erfolgreichen Leuten unterzugehen, auch wenn man sich bemüht.
  • Gabourey Sidibe ist einigen vielleicht aus Filmen wie Precious oder der Serie American Horror Story bekannt. Sie selbst nahm für einen Kurzfilm selbst Platz auf dem Regie-Stuhl und das Resultat lässt sich sehen. Gerne mehr davon!
  • Ja, Halloween ist schon wieder vorbei, aber ich LIEBE diesen Tag. Eine sehenswerte und informative kleine Dokumentation über den Ursprung des Fests findet ihr bei ParanormalScholar, Untertitel auf Deutsch gibts auch. 😉

Gelesene Bücher

Sonstiges

  • Ahahahahahahahahaha. Ahahahahahaha! Schaut euch mal diesen Autor und seine Bücher an. Ahahahahaha. Ich lache noch in zehn Jahren darüber. Und ich glaube ich möchte mindestens eins davon kaufen!
  • Unrasiert„, ein Podcast von Maggo, Jana und mir ist an den Start gegangen! Wir reden über schreibrelevante Themen, Bücher, Filme, das Autorenleben und planen für die Zukunft auch, einige Gäste einzuladen. Hört gerne rein für eine Extraportion von Maggos Karamellstimme, bekannt als „Maggophonie“!
  • Ich Trash-Queen habe endlich meine Freunde dazu gebracht mit mir Sharknado anzuschauen! Und sie fanden ihn genauso scheiße und witzig wie ich! Was für eine Erleichterung. Wenn wir den nächsten Teil gemeinsam anschauen möchten wir eventuell ein Trinkspiel dazu machenl. Egal, hauptsache wir lachen zusammen über dieses Trash-Meisterwerk – Ich freu mich schon! <3 Kennt ihr Sharknado?
  • Ich hab den Nachbarn einen Brief geschrieben und Leckerlis für deren bildschöne Katze mithineingepackt und sie kamen extra rüber, um sich zu bedanken und mir zu sagen, dass ich jederzeit gerne in ihren Garten kommen, die Katze namens Shiva streicheln und mit Leckerlis verwöhnen darf. Waaah! <3 „Sich mit Shiva anfreunden“ ist definitiv ein großer Punkt auf meiner To do Liste für die nächste Zeit.

 

Danke für eure Aufmerksamkeit, ich hoffe ihr habt einen wundervollen Rest-November und startet in eine schöne Adventszeit!

Tüdelü, eure Babsi

 

Rückblick: Frankfurter Buchmesse 2017

Rückblick: Frankfurter Buchmesse 2017

Ich war bereits zum dritten Mal auf der Frankfurter Buchmesse, zum ersten Mal als Bloggerin, Youtuberin und mit zahlreichen Kontakten und altbekannten Gesichtern, die ich treffen durfte. Es war ein Fest, ein zuckersüßes, buntes, buchiges und kreatives Chaos. Wie jedes Jahr habe ich viel gesehen, viel geplaudert und einige tolle neue Menschen kennen gelernt, Kontakte geknüpft und Projekte geplant.

Wer mich ein bisschen begleiten möchte, hat in meinen drei Vlogs Gelegenheit dazu – oder durchforstet meine twitter Timeline (ich war wieder hyperaktiv).

In Vlog Nummero Eins zeige ich euch eine vergleichsweise leere Messe von Mittwoch bis Freitag, einige Vorträge und bunte Bilder.

 

 

Im zweiten Vlog kommt das proppenvolle Messe-Erlebnis samt wackeliger Kamerabilder – das muss ich noch üben! Mit Highlights wie dem Buchblogger-Treffen und dem Booktuber-Treffen.

 

Was für Goodies, Flyer, Lesezeichen und Bücher abgestaubt habe, könnt ihr in Vlog Nummer 3 nachschauen.

Und während die Messe für mich ein traumhaftes Erlebnis war, so gab es in all dem bunten Gewimmel und den blendenden Lampen und beleuchteten Fassaden, auch dunkle Schatten.


 

Lauter tolle, liebe und freundliche Buchmenschen. Die Welt wäre vielleicht ein besserer Ort, wenn es die ein oder andere Person öfter gäbe. Aber leider besteht die Buchmesse nicht nur aus diesen wundervollen Leuten.

Ich saß Samstag mit ein paar lieben Leuten der BartBroAuthors beim Essen, viel zu beschäftigt mit ratschen, kichern und plaudern. Erst später am Abend, auf der Toilette, wenn man doch wieder kurz einen Blick auf das Handy wirft, spülte es mir erste Berichte über rechte Ausschreitungen in die Timeline auf twitter. Ich war entsetzt und schockiert. Ich hatte zur Kenntnis genommen, dass ein rechter Verlag auf der Buchmesse ausstellen konnte – dass jedoch eine ganze Schar an Nazis ungehindert ihre Parolen grölen und für Tumulte sorgen konnte, das hat mich sehr erschrocken. Manchmal bin ich wohl ein bisschen blauäugig was das angeht. Es hat gezeigt, dass eine Diskussion nicht möglich ist, dass es in Gewalt und Hass ausartet. Ich hoffe, dass die FBM ihre Konsequenzen daraus zieht und nächstes Jahr keinen Platz mehr für diese Verlage anbietet. Wenn es um das Geld geht, dann finden sich sicherlich andere Sponsoren oder man macht es über den Ticketpreis.

Ich weiß nicht, was ich groß zu dem Thema sagen kann, denn die treffenden Worte haben bereits andere gefunden, weshalb ich ihnen die Bühne überlasse.

Menschenfeindlichkeit, Homophobie und Rassismus sind keine Meinungen. – Anna von Ink of Books.

 

Ich hätte mir gewünscht, dass die FBM sich bei allen Betroffenen rechter Gewalt auf und während der Veranstaltung öffentlich entschuldigt. – Inktroversion.

 

Doch selbst die Meinungsfreiheit stößt an ihre Grenzen, wenn die Würde eines anderen verletzt wird. Dieser Punkt ist erreicht, wenn bestimmte Gruppierungen, Vereine, Parteien usw. andere Menschen als Müll oder ähnliches bezeichnen. – Nise von kitsunebooks.

 

So lange wir laut werden, wenn es sein muss, und trotzdem die großartigen Momente der Messe genießen können, gewinnen wir. Weil wir uns nicht einschüchtern lassen und dennoch weitermachen. Ja, das ist leicht gesagt, von der sicheren Warte aus. Und ich hoffe, dass ich im richtigen Moment mutig genug bin, den Mund aufzumachen und klug genug, ihn zuzulassen, wenn es sein muss. – Eva von schreibtrieb.

 

Wir als Blogger haben mit unseren Blogs und anhängigen Social Media Kanälen eine Plattform, eine Stimme. (…) Ich würde mich freuen, wenn andere Blogger*innen nachziehen. – Mareike von Bücherkrähe.

 

Und ich bin dankbar dafür, dass ich in meiner „Bloggerblase“ liebevolle, weltoffene und  tolle Menschen haben darf.

Jeder, der rechte Parolen feiert – AfD, Pegida und wie der ganze braune Mist heißt, unterstützt – darf sich gerne eine anderen Sandkasten zum Schäufelchen werfen aussuchen. Auch Nazis brauchen manchmal eine helfende Hand – in ihrem Gesicht. (Das soll keine Aufforderung zu Gewalt sein, ich bin nur wütend.)

Jene, die vor solche Idioten flüchten, Angst haben oder sich sonstwie bedroht fühlen, möchte ich sagen: Ihr seid bei mir immer herzlich Willkommen. Solltet ihr euch unwohl oder bedroht fühlen, so dürft ihr gerne bei mir Hilfe oder Schutz suchen. Wenn wir als offene, tolerante Menschen zusammen halten, Rücken an Rücken stehen, dann brauchen wir uns nicht zu fürchten.

Lasst uns Liebe und Weltoffenheit leben und den Nazis keine Bühnen bieten.

 

Babsi auf der #FBM17

Babsi auf der #FBM17

Guten Morgen meine Lieben!

Genießt ihr das launische Herbstwetter? Falls nein, es gibt einen Lichtblick am Horizont! Bereits nächste Woche findet die Frankfurter Buchmesse statt.

Auch ich werde mit dabei sein. Und zwar von Mittwoch (nachmittags) bis Sonntag! Ich freue mich schon riesig, hat es letztes Jahr schon total viel Spaß gemacht. Ich konnte so viele tolle Leute kennen lernen, das war einfach grandios.

Damit sich Buchblogger, Booktuber, Bookstagrammer und alle, die dabei sein wollen besser erkennen gibt es dank der lieben Bianca von Literatouristin wieder die „Buchbloggerbande“ – einfach ein türkises Band sichtbar tragen und ihr werdet garantiert angelabert. Ich werde auch eins tragen!

Eine andere Möglichkeit gibt’s dank der lieben Nadine von Wortkunstsalat: #notalonefbm17 – für alle die alleine anreisen, keinen Plan haben, das erste Mal auf der Buchmesse sind oder einfach nicht einsam über die Messe wandern wollen. Eine tolle Idee und ich hoffe, ich finde euch oder kann auch mal zu Treffpunkt kommen. 😉

Für alle, die am Samstag da sind gibt es dank der lieben Emily von StopfisBücherwelten ein Buchblogger-Treffen um 16 Uhr!

Einfach nur grandios wie man sich bereits vor der Messe vernetzt und Kontakte knüpfen kann! Ich freue mich total, ein paar altbekannte Gesichter wiederzusehen und neue Leute kennenzulernen.

Ziemlich sicher bin ich bei:

  • Donnerstag, 12.10, 15:00 Uhr
    „Blogger-Relations richtig gestalten“ u.a. mit Anabelle Stehl
    Veranstaltungsort: Self-Publishing Area Stage (Halle 3.0 K 9)
  • Freitag, 13.10, 14:00  Uhr
    „Verlag oder Self-Publishing?“ u.a. mit Farina de Waard
    Veranstaltungsort: Self-Publishing Area Stage (Halle 3.0 K9)

Bei mir gilt natürlich: Falls ihr mich erkennt, dürft ihr mich gerne anquatschen! Ich laufe oftmals mit einem Kopf in den Wolken herum und nehme die Menschen um mich herum vor lauter bunten Ständen gar nicht wahr. Ich weiß noch nicht, was ich anziehe und welche Tasche ich mitnehme, aber ich poste definitiv noch Fotos.

Vermutlich werde ich wieder meine allerliebste blaue Jacke dabeihaben und einen Schlüssel um den Hals tragen. Eventuell trage ich auch ein BartBroAuthors Shirt.

Ich hoffe, wir sehen uns!

Tüdelü,
eure Babsi

 

Babsi taucht ab (September 2017)

Babsi taucht ab (September 2017)

Blogbeiträge
  • Create & Inspire: Interview mit Matthias Ernst – Ich liebe es, mich kreativ auszuleben und was mich an anderen Menschen meist sofort begeistert und in den Bann zieht ist, wenn sie eine kreative Ader besitzen. Ninas Interviewreihe ist perfekt, um seinen Horizont zum Thema zu erweitern und spannende Leute kennen zu lernen. Den Auftakt macht der sympathische Autor Matthias Ernst.
  • Warum greifen wir so oft zu Büchern, die ähnliche Muster aufweisen? Ich lese ja gerne quer, aber am wohlsten fühle ich mich im Fantasy Genre. Über diese Komfortzone und ihre Gründe könnt ihr bei MissPaperback mehr lesen.
  • Ihr wollt mehr lesen? Die meisten Tipps von Ink of books kenne ich zwar schon, aber ich will weiterhin immer darauf achten, ein Buch dabei zu haben und mich bewusst mal gegen das Berieseln durch Social Media und Serien zu entscheiden.
  • Gibt es zu viel Werbung? Wie sieht das bei Buchblogs aus? Einen wichtigen und ehrlichen Beitrag über Content Marketing hat Paloma Pixel geschrieben.
  • Unter dem Hashtag #wirschreibendemokratie haben sich einige wunderbare Beiträge gesammelt, die sich kritisch mit den Wahlergebnissen der Bundestagswahl auseinandersetzen
Videos
  • Die liebe Stehlblüten hat die perfekten Tipps für Uni-Anfänger!
  • Die liebe Bücherkrähe spricht über Graphic Novels, Illustratoren und was für sie wichtig ist.
  • Wie überlebe ich eine Buchmesse? Mareike von Bücherkrähe & Anna von InkofBooks helfen euch: *klick*
  • Dieses Lied habe ich im September rauf und runter gehört. Dabei mag ich Ellie Goulding sonst gar nicht: Major Lazer ft. Ellie Goulding & Tarrus Riley – Powerful
Gelesen

Diesen Monat habe ich drei Bücher gelesen. Und alle waren ziemlich gut! Hoffentlich geht es nächsten Monat so weiter.

Schreiben
  • Überarbeitung Projekt „Save Our Souls„: Ich stecke immer noch in Kapitel 9 aber ich bin ein gutes Stück weitergekommen. Endlich weiß ich auch, wie ich das Kapitel neu und besser strukturieren kann.
    Kapitel 9 bis 11 sind in der Überarbeitung wohl am aufwendigsten, da ich sie fast komplett neu aufsetze und nur wenige Szenen behalte. Ich hoffe, dass ich bis Ende 2018 das Manuskript an Testleser entsenden kann. Haltet also die Augen offen, ich werde definitiv hier und auf twitter nach Freiwilligen suchen!
Twitter

Meine twitter-Crushes des Monats: Kurzhaarfrisuren! Hach, Mädels ihr seht fantastisch aus.

Privates
  • Mein Youtube-Kanal hat die 200 Abo Marke geknackt – Juhuuu!
  • Ich werde von Mittwoch nachmittag bis Sonntag (11.10-15.10) auf der Buchmesse in Frankfurt sein – yaaay!
  • Ich war für einen Tag im Disneyland und habe mir damit einen Kindheitstraum erfüllt. *kreisch*

DSCN8544.JPGDSCN8507.JPGDSCN8552.JPG

DSCN8470.JPGDSCN8596.JPG

DSCN8611.JPG

DSCN8595.JPG
Da war ein Regenbogen zum Gruselhaus! EIN REGENBOGEN! Wir haben einen Regenbogen in Disneyland gesehen! MAAAAGIIIIIIE

Es war so unfassbar schön. Klein-Babsi wollte zwar schon immer lieber eine Fee oder eine Hexe statt Prinzessin sein, aber mein Herz ist aufgegangen wie ein Hefeteig.

 

Damit verabschiede ich mich in den Oktober – meinen absoluten Lieblingsmonat!

Tüdelü,
eure Babsi


Beitragsbild: Joel Filipe von Unsplash