[Rezension] 3in1 Comics & Graphic Novel – Macha, Django Unchained, Stille Wasser

Hallo meine Lieben!
Graphic Novels und Comics lassen sich meistens flott lesen, weil sie meistens kürzer sind als ein Buch und andere Erzählschwerpunkte setzen. Die Zeichnungen stehen im Mittelpunkt und tragen zur Stimmung bei. Deshalb dachte ich, ich mache eine 3in1 Rezension!

~Die 3in1 Rezension gibt es auch als Video auf meinem Youtube Kanal TheBlueSiren~

Kan Takahama – Stille Wasser


Anzeige

  • Autorin: Kan Takahama, aus dem japanischen von Yvonne Gerstheimer
  • Titel: Stille Wasser
  • Zeichnerin: Kan Takahama
  • Genre: Kurzgeschichtensammlung, zeitgenössisch, Drama, Romantik
  • Verlag: Carlsen Graphic Novel
  • auf amazon* bestellen

Worum geht’s?
Wasser ist wandelbar – mal wild, mal sanft. Der Fluss des Lebens kann verschiedenste Wege nehmen. So erzählt es Kan Takahama auch in acht Kurzgeschichten, die von der Liebe, dem Leben und Menschen an Scheidepunkten ihres Lebens erzählen.


Meine Meinung:

Das Cover und der Titel schrien förmlich nach mir. Als Meer/Wasser(-wesen) liebende Japanophile musste dieses Graphic Novel früher oder später in meinem Bücherregal landen. Das Cover ist ein absoluter Traum! Ich war ein bisschen enttäuscht, dass die Geschichten innendrin in schwarzweiß und weniger detailliert gezeichnet sind. Obwohl alle Geschichten von Kan Takahama sind, hat sie für jede einen leicht anderen Zeichenstil gewählt, was ich sehr interessant finde. Die Geschichten waren interessante, bewegende und traurige Einblicke in die Leben verschiedener Personen.

Wirklich umgehauen oder vom Hocker gerissen, hat mich leider keine davon und bei manchen hatte ich auch nach dem zweiten Lesen noch ein Fragezeichen über den Kopf. Dennoch fühlte ich mich gut unterhalten und kann nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat. Der Bezug zum Wasser war nicht immer so deutlich, der Fokus lag mehr auf den Charakteren. Ich hätte mir mehr Ausdruck, mehr Tiefe und weniger seichte Tröpfchen gewünscht. Es war gut und schön zu lesen, aber bei dem wunderschönen Cover hatte ich einfach ein bisschen mehr erwartet. Deswegen gibt es von mir drei Seesterne.

 

 

Quentin Tarantino – Django Unchained


Anzeige

  • Autoren: Quentin Tarantino (Drehbuch), Reginald Hudlin (Adaption), übersetzt von Dietmar Schmidt
  • Titel: Django Unchained
  • Zeichner: R.M. Guéra, Jason Latour, Denys Cowan, Danijel Zezelj, John Floyd, Giulia Brusco, Jose Villarubia, Michael Möller
  • Genre: Action, Befreiungsgeschichte, historisch
  • Verlag: Eichborn Verlag
  • bei Jokers kaufen | über amazon* bestellen

Worum geht’s?
Django wird gewaltsam von seiner Frau „Broomhilda“ getrennt und beide als Sklaven verkauft. Unverhofft stößt er auf den Zahnarzt Dr. Schultz, einen Kopfgeldjäger, der ihn das Handwerk lehrt und ihm zu neuen Stolz und Lebensmut verhilft. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Verantwortlichen für den Sklavenhandel und dem neuen, grausamen Besitzer von Broomhilda.


Meine Meinung:

Ich habe den Film tatsächlich noch nicht gesehen und musste gleich zugreifen, als es „Django Unchained“ als Graphic Novel günstig bei Jokers zu erstehen gab. Es ist komplett farbig und die Kapitel sind jeweils von verschiedenen Zeichnern illustriert. Bis auf ein Kapitel fand ich auch alle Zeichnung unglaublich gut und sehr gelungen. Die Stimmung, die Dynamik und die Charaktere kamen sehr gut rüber, ohne sich zu stark an den Schauspielern zu orientieren.

Die Geschichte bewegt, empört und reißt mit. Die Grausamkeit und die Ungerechtigkeit der Unterwerfung schwarzer Menschen in Amerika stoßen mir übel auf, umso genugtuunder ist Djangos Weg als Kopfgeldjäger. Die Figur des Dr. Schultz ist amüsant und sehr cool, wenngleich mich die „White Savior“-Thematik – also ein weißer, großmütiger Charakter, der als strahlender Held auftritt – ein kleines bisschen gestört hat. Ich werde mir den Film auf jeden Fall noch anschauen, da ich glaube, dass Cristoph Waltz den eiskalten Zahnarzt wunderbar verkörpern wird.

Wie üblich bei den Drehbüchern ist der Anteil an Blut, roher Gewalt und derben Szenen recht hoch, deswegen ist das Graphic Novel nichts für schwache Gemüter, wenngleich es eine gute Balance gefunden hat. Von mir gibt’s vier Seesterne für dieses rundum schicke und toll aufgemachte Graphic Novel.

 

Grimaldi & Plentzke – Macha


Anzeige

  • Autorin: Flora Grimaldi, aus dem Französischen von Tanja Krämling
  • Titel: Macha – Eine Geschichte der Insel Errance
  • Zeichnerin: Maike Plentzke
  • Genre: High Fantasy
  • Verlag: Carlsen Comics
  • auf amazon* kaufen

Worum geht’s?
Naturverbundene Tierwesen, Elfen und Waldgeister bevölkern die Insel Errance. Als die Menschen kommen, lassen sie ihnen Platz zum Leben. Doch der Frieden währt nur kurz, der König der Menschen ist gierig und beginnt mit der Rodung des Waldes und der Tötung der Inselbewohner. Ein Krieg entbrennt und mittendrin sind das Fuchsmädchen Macha und ihr Geliebter Ronan, deren Liebe in diesen schwierigen Zeiten auf eine harte Probe gestellt wird.


Meine Meinung:

Dieser Comic ist gebunden und besticht durch das wundervolle, kräftige Cover. Die Zeichnungen von Maike Plentzke sind wunderschön, farbig und einfach magisch. Die Geschichte von Flora Grimaldi ist für Fantasy recht simpel – Natur gegen Mensch – und doch schaffen es die Charaktere mein Herz zu bewegen. Auch hier wird von Menschen wieder eine himmelsschreiende Ungerechtigkeit gelebt, Gier und Gewalt tränken die friedliche Insel Errance und trüben die Idylle.

Man möchte in die Geschichte hineinsteigen und manche Charaktere schütteln. Wie so oft, bahnen sich mehrere Tragödien an. Mich macht die Geschichte neugierig, denn die Verbindung zu „Bran“ – einem zweiten Comic aus der Reihe – wird bereits angedeutet. Macha als Hauptcharakter ist eine idealistische, leidenschaftliche junge Fuchsdame, mit der man leicht mitfiebern kann. Ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte noch ein bisschen länger gewesen wäre, dass noch die ein oder andere Frage beleuchtet wird und wir uns andere Charaktere und die Insel Errance genauer anschauen. Nichtsdestotrotz habe ich den Comic verschlungen. Von mir gibt es vier Seesterne für dieses wunderschön gezeichnete Stückchen Fantasy.

 

Was denkt ihr? Habt ihr schon einen der Comics/eines der Graphic Novels gelesen? Oder sagt euch diese Form des Mediums gar nicht zu?

 


mit * gekennzeichnete Links sind affiliate Links des amazon Partnerprogramms. Falls ihr ein Produkt über den Link kauft, entstehen für euch keinerlei Mehrkosten, ich erhalte jedoch einen kleinen Anteil als Provision.

 

Beitrag kommentieren

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: